Automation

flexible und individuell
zugeschnittene Gesamtlösungen

Antriebstechnik

THE ORIGINAL. BE SAFE.

Das Unternehmen EMG –

ein verlässlicher Arbeitgeber seit mehr als 70 Jahren!

Lösungen

zur Optimierung Ihrer Prozess- und Produktqualität!
16.03.2020

Power IMPOC an der Beize bei CSC in Kaohsiung

Ein spezielles Umfeld

Die China Steel Corporation (CSC) mit Sitz in Kaohsiung, Taiwan, wurde im Dezember 1971 gegründet. Mit einer Jahresproduktion (in Form von Rohstahl) von rund 10 Millionen Tonnen stellt CSC eine breite Palette von Produkten her, darunter Bleche, Stäbe, Walzdraht, warm- und kaltgewalzte, galvanisch verzinkte und feuerverzinkte Bänder, Elektroband und Ti/Ni-Basislegierungen. Der Inlandsmarkt macht etwa 70 % der Produktion von CSC aus, und die restlichen 30 % werden exportiert. CSC ist das größte Stahlunternehmen Taiwans und macht mehr als 50 % des Inlandsmarktes aus.

CSC ist sehr innovativ aufgestellt und besitzt eine starke Fähigkeit, Innovationen in die Praxis umzusetzen. Die Vision des Unternehmens lautet: "Wir streben danach, ein vertrauenswürdiges Stahlunternehmen von globaler Bedeutung zu sein, das Wachstum, Umweltschutz, Energieeinsparung und Wertinnovation anstrebt.” 1 Diese Vision wird aktiv durch Investitionen in moderne qualitätssichernde Lösungen umgesetzt. 

Bei der Produktion von warmgewalzten Bändern, die direkt an Endkunden ausgeliefert oder intern weiterverarbeitet werden, kommt unter anderem eine kontinuierliche Beiz- und Beölungsline zum Einsatz, die mit einem Dressiergerüst gekoppelt ist. Die zu produzierenden Bänder weisen hohe Genauigkeitsanforderungen in Bezug auf die Materialfestigkeitswerte auf. In diesem Zusammenhang wurde im letzten Quartal 2019 ein EMG IMPOC-System erfolgreich an der Beizlinie in den Produktionsbetrieb übernommen.

Was sind nun die größten Herausforderungen für den Betrieb des Online-Materialprüfungssystems EMG IMPOC an einer Beizlinie?

Generell gibt es an Beizlinien zwei wesentliche kritische Punkte, die den Einsatz einer Online-Materialprüfungs-Lösung an dieser Stelle beeinflussen. Das sind einerseits die hohe Banddicke und andererseits der produktionsbedingte, unruhige Bandlauf. Heute ist weltweit nur EMG IMPOC in der Power-Ausführung (besonders starkes Magnetfeld) in der Lage, Bänder in Dickenbereichen bis 6 mm und bei Geschwindigkeiten bis 600 m/min erfolgreich zu messen. Aufgrund des vergleichsweise hohen Messabstandes von 50 mm (zwischen den beiden Köpfen) ist das System auch an der Beize bei unruhigem Bandlauf einsetzbar. 

Das Bild zeigt die dennoch enge Einbausituation (Oberseite) an der POL-Linie bei CSC. Trotz relativ nahe an den Messköpfen liegenden Stahlverrohrungen und -trägern, ist ein sicherer Messbetrieb möglich. 

Eine Besonderheit dieses Projektes ist, dass CSC neben der relativen Änderung der Zugfestigkeit und Streckgrenze für zwei Stahlgruppen mit 440 und 590 MPa auch an der Messung der Absolutwerte interessiert ist. Zum Zweck der entsprechenden Modellentwicklung wurde die Probenentnahme für eine gewisse Zeit auf die Mitte der Bandlänge verlegt, da im Normalbetrieb die Proben in der Zone der Schweißnaht entnommen werden. An diesen Übergangszonen wird aber das IMPOC-System aus Sicherheitsgründen aus der Anlage gefahren und somit wäre dann eine korrekte Längenzuordnung zwischen zerstörender Beprobung und IMPOC-Messung unmöglich.

Heute stehen somit für die o.g. Stahlsorten speziell entwickelte Modelle zur Absolutmessung der Festigkeitswerte zur Verfügung und für die verbleibenden anderen Materialien kommen Standardkoeffizienten zum Einsatz, die eine genaue Aussage über die relativen Änderungen von Zugfestigkeit und Streckgrenze in MPa über Bandlänge erlauben.

Die erfolgreiche Projektarbeit im Team aus CSC, der EMG-Vertretung TECH RISING Industries Co., Ltd. als Installationspartner und EMG in Deutschland führte inzwischen zu einer weiteren Bestellung eines EMG IMPOC-Systems für die CGL #2 in Kaohsiung, welches in diesem Jahr ausgeliefert wird.

Fazit: EMG IMPOC ist in der Power-Ausführung weltweit das einzige Online-Materialprüfungssystem für Festigkeitswerte, das auch an Beizlinien sicher eingesetzt werden kann. Bei der Projektplanung sind bestimmte konstruktive Grundbedingungen in Bezug auf den Einbau und Schutz des Systems zu beachten. Dies trifft auch auf unter Umständen besonders säurefeste Ausführungen von Schaltschränken und Anschlusssteckern zu. Durch den Einsatz von Standardkoeffizienten (IMPOCexpress) können auch ohne spezifische Modellbildung die relativen Änderungen von Zugfestigkeit und Streckgrenze in MPa über Bandlänge sehr genau gemessen werden. Inwieweit spezielle Modellbildungen sinnvoll und notwendig sind, entscheidet im Einzelfall der Anwender. All diese Fragen bespricht der zukünftige Nutzer im Vorfeld der Systembeschaffung und -installation ausführlich mit den Fachleuten der EMG. Innovationen werden somit sicher in der Praxis umsetzbar.

Sie wollen mehr zu EMG IMPOC und den damit verbundenen Anwendungsmöglichkeiten auch an der Beize wissen? Kontaktieren Sie gerne jederzeit direkt unseren Vertrieb, unsere internationale Vertriebsorganisation oder auch unseren Produktmanager Matthias Bärwald (matthias.baerwald@emg-automation.com).

Weitere Informationen finden Sie auch in der EMG IMPOC Broschüre.

________________________________________

1https://www.csc.com.tw/csc_e/ch/ifo/ifo.html (10.3.2020)

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.