Automation

flexible und individuell
zugeschnittene Gesamtlösungen

Antriebstechnik

THE ORIGINAL. BE SAFE.

Das Unternehmen EMG –

ein verlässlicher Arbeitgeber seit mehr als 70 Jahren!

Lösungen

zur Optimierung Ihrer Prozess- und Produktqualität!
11.06.2019

EMG-Bandlaufregelungen: Know-how für die Anwender

02 Aufhaspelregelung

In diesem und in den folgenden Artikeln dieser Reihe fassen wir Know-how zum Einsatz von EMG-Bandlaufregelungen zusammen und versuchen, Ihnen damit für die Planung der einsetzbaren Komponenten und für die Auslegung der Systeme die notwendigen Grundlagen an die Hand zu geben.

Bisher erschienen: 01 Abhaspelregelung

Aufhaspelregelung - Einsatzgebiet 

Die Aufhaspelregelung sorgt für Coils mit gerade aufgewickelten Seitenflächen und vermeidet so eine Beschädigung der Bandkante beim weiteren Transport und anderen Handhabungen. Vorwiegend wird an dieser Stelle eine Bandkantenregelung eingesetzt. Eine Bandmittenregelung ist nur dann sinnvoll, wenn Coils mit unbearbeiteter Kante aufgewickelt werden und weiteren Prozessen mittig zugeführt werden sollen. Grundsätzlich ist die Wickelqualität ein wichtiger Faktor bei der Qualitätsbewertung.

Realisierung
Da nicht gewährleistet ist, dass das Band immer an der gleichen Stelle aus dem Behandlungsprozess austritt, wird der Aufhaspel den seitlichen Wanderungen nachgeführt, damit ein gerade gewickeltes Coil entsteht.Bei allen Aufhaspelregelungen muss die Bandkantenmessung (optisch oder induktiv) in unmittelbarer Nähe der Umlenkrolle angeordnet sein und mit dem verschiebbaren Teil des Haspels verbunden werden. 


Wichtig zu wissen!
Diese Verbindung kann mechanisch oder wie im Bildbeispiel weiter oben elektrisch durch eine separate Gleichlaufregelung erfolgen. Es ist entscheidend, dass das Band auf der Umlenkrolle haftet und nicht rutscht oder sich schräg stellt. Deshalb ist ein guter Umschlingungswinkel und Reibwert an der Umlenkrolle mit entsprechend großem Bandzug sicherzustellen. Vorteilhaft sind große Rollendurchmesser.

Zum Aufwickeln von Bändern mit einer leichten Randverdickung, die bei einer Oberflächenbeschichtung vorkommen kann, wird das System um die Funktion zum wechselnd versetzten Wickeln (Staggered Winding) erweitert. Ein konstantes Muster der gezahnten Bundkante wird durch die Berücksichtigung von Haspeldrehzahl und Banddicke in der Regelung realisiert.

Zusammenfassend - Welche EMG-Komponenten benötige ich?
Die wesentlichen Komponenten sind:

natürlich Know-how bei der Auslegung, Konstruktion und Installation. All das finden Sie bei EMG!

Wie geht es weiter?
Konkrete Beratung zur Auslegung Ihrer Regelung bieten Ihnen jederzeit unsere Vertriebs- und Servicemitarbeiter, unsere internationale Vertriebsorganisation oder auch unser Produktmanager Herr Martin Wied (martin.wied@emg-automation.com).

Downloads: