Automation

flexible und individuell
zugeschnittene Gesamtlösungen

Antriebstechnik

THE ORIGINAL. BE SAFE.

Das Unternehmen EMG –

ein verlässlicher Arbeitgeber seit 75 Jahren!

Lösungen

zur Optimierung Ihrer Prozess- und Produktqualität!

18.09.2019

EMG-Bandlaufregelungen: Know-how für die Anwender 03

Bandlaufregelung vor der Besäumschere mit Dreirollen-Lenkgerüst

In diesem und in den folgenden Artikeln dieser Reihe fassen wir Know-how zum Einsatz von EMG-Bandlaufregelungen zusammen und versuchen, Ihnen damit für die Planung der einsetzbaren Komponenten und für die Auslegung der Systeme die notwendigen Grundlagen an die Hand zu geben.

Bisher erschienen:


Bandlaufregelung vor der Besäumschere mit Dreirollen-Lenkgerüst SRHT Gerade vor Besäumscheren ist eine hochgenau geregelte Bandlage die Voraussetzung für ein optimales Besäumergebnis bei gleichzeitig minimalem Materialverlust. An dieser Stelle ist eine Bandlagekorrektur ohne Umlenkrollen erforderlich. Bei hohen Bandzügen und/oder großen Banddicken wird diese Anforderung über ein Dreirollen-Lenkgerüst Typ SRHT von EMG erzielt. Der sichere Lenkeffekt setzt eine ausreichende Haftung zwischen Band und Rollen voraus. Die Haftung ihrerseits wird hierbei sowohl durch die Rollendurchmesser als auch die Eintauchtiefe der mittleren Rolle bestimmt.

Funktionsprinzip: 

Der im Bild gezeigte Schwenkrahmen mit den drei Rollen wird über zwei Lenkhebel so geführt, dass sich eine Kombination aus Winkelbildung zwischen Band und Rollenachse (I-Anteil) und einer seitlichen Verschiebung des Bandes (P-Anteil) ergibt. So wird neben der exakten Auslaufposition des Bandes auch eine zentrierende Wirkung im Einlauf erreicht.

Der hier gezeigte Einsatz mit einer sehr kurzen Einlaufstrecke ist nur möglich in Verbindung mit einer Verknüpfung zur vorgelagerten Bandlaufregelung. Wie zuvor schon erwähnt, besteht die höchste Anforderung an die Führungsgenauigkeit des Bandes vor Besäumscheren. Zum einen wird der Saumstreifen möglichst schmal gehalten, zum anderen darf eine bestimmte Mindestbreite nicht unterschritten werden, damit der Saum nicht abreißt. Je besser die Bandlage geregelt ist, umso geringer kann die Überbreite des einlaufenden Bandes für einen sicheren Betrieb sein. Die Materialverluste werden so in engen Grenzen gehalten.

Zusammenfassend - Welche EMG-Komponenten benötige ich?

Die wesentlichen Komponenten sind:

Und nicht zu vergessen, dann natürlich Know-how bei der Auslegung, Konstruktion und Installation der Gesamtlösung. All das finden Sie bei EMG!

Wie geht es weiter?

Konkrete Beratung zur Auslegung Ihrer Regelung bieten Ihnen jederzeit unsere Vertriebs- und Servicemitarbeiter, unsere internationale Vertriebsorganisation oder auch unser Produktmanager Herr Martin Wied (martin.wied@emg-automation.com).

Downloads:

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.