Automation

flexible und individuell
zugeschnittene Gesamtlösungen

Antriebstechnik

THE ORIGINAL. BE SAFE.

Das Unternehmen EMG –

ein verlässlicher Arbeitgeber seit mehr als 70 Jahren!

Lösungen

zur Optimierung Ihrer Prozess- und Produktqualität!
13.02.2017

EMG hotCAM – der Kern der Sache

Die neue grafische Benutzeroberfläche des EMG hotCAM-Systems

Nach mehreren Berichten über das Infrarot-optische Messsystem EMG hotCAM zur Messung der Bandposition und des Bandsäbels in Warmwalzwerken und umfangreichen Anwendungserfahrungen in besonders kritischen Einsatzszenarien lohnt es sich nunmehr die wesentlichen technologischen Punkte

  1. Echtzeit
    Das System baut softwaretechnisch auf einem Echtzeit-Betriebssystem auf. Alle 20 Millisekunden wird eine gesicherte Information über die Kantenlage des beobachteten Bandes an die übergeordnete Verarbeitungssoftware gegeben. Dieses deterministische Verhalten ist eine Grundvoraussetzung für eine mögliche automatische „Closed-Loop–Regelung“ der Walzgerüste.
  2. Bildqualität
    Zum Einsatz kommen CMOS (Complementary Metal–Oxide–Semiconductor) Flächenkameras. CMOS-Kameras sind unempfindlich gegenüber dem sogenannten „Blooming Effekt“ (Übersteuerung der Sensorempfindlichkeit und Ansprechen benachbarter Pixel) und liefern gute Bilder unter unterschiedlichsten Lichtbedingungen. Zudem erleichtert der Einsatz von Flächenkameras die Echtzeit-Verarbeitung, da Bandkanten, im Unterschied zu Zeilenkameras, nicht aufwendig rekonstruiert werden müssen. Des Weiteren arbeitet EMG hotCAM bis in den nahen Infrarotbereich, womit ein hoher Kontrast zur Umgebung sichergestellt ist.
  3. Kamerakapselung
    Die schon ausführlich beschriebene Kamerakapselung und das Freihalten des optischen Weges durch eine speziell entwickelte Pressluftführung, erlauben den monatelangen wartungsfreien Betrieb ohne Notwendigkeit zur manuellen Reinigung. Darüber hinaus wird das Gehäuse bei Anlagenstillstand  automatisch staubdicht verschlossen.

In der Quintessenz ergibt sich für den Bediener die oben dargestellte einfache Sicht auf die aktuelle Produktionssituation. Bandposition, Bandbreite und deren Entwicklung über die Bandlänge werden in einer aufgeräumten Oberfläche dargestellt und kritische Abweichungen werden über eine Ampelfunktion für den Bediener sofort sichtbar. Manuelle Eingriffe in die Walzwerkssteuerung werden früh genug möglich und das Auftreten von Hochgehern („cobbles“) wird vermeidbar.

Weitere Details sind auch unserer Produktbroschüre EMG hotCAM zu entnehmen.

FAZIT
Einem Produktionseinsatz von EMG hotCAM steht nichts im Wege. Das Potenzial zur Vermeidung von Anlagenhochgehern und anderen Problemen in der Produktion muss nur noch genutzt werden. EMG hilft dabei gerne!

Sie wollen mehr zu EMG hotCAM wissen? Sie haben vielleicht ganz andere Ideen zum Einsatz der hotCAM-Technologie? Kontaktieren Sie gerne jederzeit unsere Vertriebsorganisation oder auch unser Produktmanagement direkt unter: guido.eichert@emg-automation.com.